Texte von Thich Nhat Hanh

Diese Texte haben wir bei den Meditationen am 20.09. teilweise zu Beginn gehört.

In jeder Person gibt es mindestens 3 Persönlichkeiten: Die Kämpferin, die Weise, die Künstlerin. Das ist wichtig. Die Künstlerin kann die Frische, den Sinn des Lebens, die Freude verkörpern; die Weise, die Ruhe, die Klarheit, die tiefe Einsicht und die Kämpferin ist die, die entschlossen voranschreitet. Wir sollten alle drei Persönlichkeiten in uns mobilisieren und keine sterben oder schwach werden lassen. Wenn sie Friedensaktivist, soziale Aktivistin sind (…), sollten Sie wissen, wie Sie diese drei Personen in sich kultivieren können. (…) Wir sollten uns nicht zu einsam fühlen. Die Versuchung ist immer da, die Versuchung zu verzweifeln. Aber wenn die Weise und die Künstlerin in uns lebendig sind, dann wird die Kämpferin die Richtung, die zu gehen ist, genau wissen.“

aus:Thich Nhat Hanh, Achtsam leben – wie geht das denn?, Berlin 2005, S. 37 +3)

Once we see that something needs to be done, we must take action. Seeing and action go together. Otherwise, what is the use of action?“

(aus: Thich Nhat Hanh: At home in the world, Berkeley 2016, S. 56)

Übersetzung:

„Sobald wir erkennen, dass etwas getan werden muß, müssen wir handeln. Sehen und Handeln müssen zusammengehen. Was sonst ist der Sinn des Erkennens?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s