Einladung

Zu unserem nächsten Treffen laden wir alle Interessierte herzlich ein:

Am Mittwoch, 23. September, 18.00 bis 20.00 Uhr
im Seminarhaus _heilsame Präsenz
Quellenhofweg 129a
33617 Bielefeld/Bethel

Den Abend wird Maria Hanhart gestalten. Das Seminarhaus _heilsame Präsenz befindet sich in Bielefeld/Bethel in unmittelbarer Nähe zum Lindenhof und ist umgeben von Natur. Wir nutzen den Garten und das Haus für Meditation, achtsame Naturwahrnehmung, gegenseitigen Austausch und zur Planung unserer Teilnahme an der nächsten Klimademo von Friday for Future am 25.09.20

An diesem Abend werden wir uns auf die Elemente Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther einstimmen, uns durch den Elemente-Atem reinigen, und in uns und und für unserem Planeten um Erneuerug bitten.

Da wir uns bei jedem Wetter mit der Natur verbinden, kommt bitte mit festen Schuhen und wetterfester Kleidung. Trotz Abstand von 1,5 Metern gestalten wir Möglichkeiten, Verbundenheit, Vertrauen und Sicherheit zu erleben. Im Hausflur wird eine Gesichtsmaske getragen, da der Abstand dort nicht eingehalten werden kann. (Hygieneplan zur Umsetzung der aktuellen Coronaauflagen)

Bitte schickt eine formlose Anmeldung mit Eurer Adresse und Telefonnummer an maria.hanhart@gmx.de . Ihr bekommt dann eine Rückmeldung.

Wir freuen uns auf unser Treffen und auf Euch!

Herzliche Grüße,
Maria

Liebe Freund*innen von MeditationForFuture-OWL,

am kommenden Sonntag, dem 09.02.2020,  von 11:00 – 12:00 Uhr treffen wir uns wieder im Nordpark (neben dem Café) zu unserer monatlichen

Gehmeditation auf und für Mutter Erde.

Dieses Mal verbinden wir unser achtsames Gehen mit dem achtsamen Müll-Sammeln. Damit möchten wir der Erde den Respekt zollen, den sie verdient.

Denn wir alle sind Kinder dieser Erde. 

Bitte bringt also außer der obligatorischen wetterfesten Kleidung auch einen Müllsammelbeutel und Handschuhe mit.

Ihr seid eingeladen, diese Einladung an alle interessierten Menschen weiterzuleiten.

Wir freuen uns auf unser Kennenlernen / Wiedersehen!

Mit herzlichen Grüßen

Doris & Klaus

Wachbleiben

Regelmäßig treffen Attentate und Anschläge in Afghanistan die Zivilbevölkerung und machen dieses Land zu einem der gefährlichsten Aufenthaltsorte der Welt. UN-Sonderbeauftragter Tadamichi Yamamoto spricht von mehr als 100.000 zivilen Opfern in den letzten zehn Jahren. Laut Unicef-Bericht fordert das tödliche Kriegsgebiet zunehmend Opfer bei den Kindern – sie leiden unter Gewalt, Verstümmelung und den Folgen von Naturkatastrophen, Armut und Unterentwicklung. An Perspektive und Familiengründung ist für Rückkehrer kaum zu denken -Trotzdem ist ein weiterer Abschiebeflug für kommenden Dienstag geplant.
Aus diesem Anlass wird am Montag, 13.01.2020 in der Versöhnungskirche Detmold, Martin-Luther-Str.39, ab 20.00 Uhr zu einer Mahnwache eingeladen. Es wird eingeladen zum Friedensgebet und anschließendem Beisammensein.
Das Projekt BeStärkt- Beratung und Unterstützung von Unbegleitet Minderjährigen Flüchtlingen im Kreis Lippe wird seine Arbeit vorstellen.

 

Wachbleiben veranstaltet ein Trägerbündnis aus der Kirchengemeinde Detmold West, der Lippischen Landeskirche, der Flüchtlingshilfe Lippe e.V., der Initiative Fluchtpunkt und dem Afghanischen Kulturverein in Detmold.

Weltheilungsmeditation zum Jahresende

Auch dieses Jahr finden sich wieder Millionen Menschen weltweit in vielen Städten, in vielen Ländern zusammen, um am letzten Tag des Jahres den “World Healing Day”, den Weltheilungstag zu begehen und ihre Gedanken auf den Frieden in der Welt zu richten. Diese Initiative gilt als eine der größten Gebetsaktionen der Welt.

Ins Leben gerufen wurde diese Bewegung von John Randolph Price und seiner Frau Jan, Präsident der Stiftung “ The Quartus Foundation” mit Hauptsitz in Boerne, Texas, USA.

Die Quartus Foundation (http://www.quartus.org/world-healing-day/) ist ihrer Natur nach ein Bestandteil der Strömungen undogmatischen Christentums, die im letzten Jahrhundert vor allem in den Neuenglandstaaten an der Ostküste der USA entstanden sind.

In Bielefeld wird seit 1988 an jedem 31. Dezember (Silvester) die “Weltheilungsmeditation” von einer Gruppe interessierter Menschen veranstaltet.  Dieses Jahr findet diese Meditation, die einem von der Quartus-Foundation vorgeschlagenen (ins Deutsche übersetzten) Text folgt, im Zentrum für Yoga und Buddhismus, Oelmühlenstr. 13 (Hinterhaus)  um 12.30 Uhr mittags statt (Raumöffnung um 12.00 Uhr). Der Beginn ist pünktlich, da wir uns nach einer Einleitung in den weltweiten Meditationskreis einschwingen wollen, der – zeitgleich – für uns um 13.00 Uhr beginnt (12.00 Uhr Greenwich-Zeit).

Diese Weltheilungsmeditation, die wir dieses Jahr zum 31. Mal veranstalten,  ist eine kraftvolle Ausrichtung unserer Gedanken auf Frieden und Heilung in der Welt, ohne die – so glauben wir, wie viele andere – wirklicher Friede in der Welt nicht zu schaffen ist.  Natürlich kann jeder für sich allein diesen Weltheilungstag begehen, die Gedanken-Kraft vervielfältigt sich jedoch in der Gruppe. Wir freuen uns daher über alle, die am 31. Dezember 2019 mit uns zusammen im Zentrum für Yoga und Buddhismus meditieren wollen.

Informationen: Gisela Grah-Kautzky Tel. (0521)10 95 75